Nur ein Mädchen …

angel-246115_960_720Etwas beugt sich über mich. Ich kann es fühlen. Ein Körper. Eine kleine Gestalt. Ich weiche zurück, so gut es geht, aber sie ist hartnäckig. Sie haucht mich an. Verdammt, sie bläst mir ins Gesicht. Wenn jemals Eisblumen auf meinem Gesicht wachsen sollten, dann wäre jetzt die passende Gelegenheit dazu. Kalte Finger streichen über mein Gesicht. Die Geste fühlt sich vertraut an. Seltsam vertraut. Es fühlt sich zärtlich an. Nein, verdammt. Verdammt. Auf Händen und Beinen robbe ich rückwärts. Ich versuche nicht hinzusehen. Hinzusehen zu dem unsichtbaren Etwas. Es lacht. Es ist ein amüsiertes Kinderlachen. Ein Mädchen. Ich starre auf die Spuren im Schnee. Es wendet sich mit einem frechen Kichern von mir ab, nur um zurückzukommen und mich anzustupsen. Es zieht mich an den Haaren und pustet mir kalten Atem ins Ohr. Kann ein unsichtbares Etwas atmen? Braucht ein unsichtbares Etwas Luft, um zu leben? Lebt es? Lebt das Mädchen? Ja, ein Mädchen. Es ist nur ein kleines, unscheinbares Mädchen. Ein unsichtbares Mädchen wohlgemerkt. Ein Mädchen ohne Schuhe. Ein Mädchen, das allein schaukelt. Unsichtbar, in einer Lichtung, im finsteren Wald. Das passiert schon mal. Ein totes Mädchen. Tote Mädchen können schon mal unsichtbar sein.

Advertisements

Eine Antwort zu “Nur ein Mädchen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s