Atempause …

Die Sehnsucht wird wachsen und  den Menschen ihr Eigen nennen. Die Sehnsucht nach Geborgenheit. Die Sehnsucht nach Wärme; an jenen kalten, nebeligen Abenden. Die Einsamkeit wird zu des Menschen größtem Feind in den finsteren, stürmischen Nächten. Bäume, Lehrmeister der Furcht, werden mit ihren knorrigen Armen winken. Friedliche Fischerboote zu Geisterschiffen mutieren und Angstschweiß auf die Stirn treiben. Streunende Hunde werden zu reißenden Bestien und Katzen zu des Teufels Gefährten. Aber noch war den Menschen hier eine Atempause vergönnt. Noch kitzelten wärmende Sonnenstrahlen die Nasenspitze. Noch wog die Sonne jedermann in Sicherheit. Sie erhellte das, was den Menschen in der Nacht Angst einflößte. Sie hielt die dunklen Schatten der Nacht von den Menschen fern. Von den Menschen hier, die unter seinem Schutz standen. Noch hielten die Tore dicht.

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Atempause …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s