„Reingelegt!“

»Du bist schon längst gestorben, meine Liebe. Warum kämpfst du noch? Lass endlich los! Was hält dich hier?«

Ich halte inne, konzentriere mich auf die bedrohliche Stimme, die nun fast väterliche Züge angenommen hat.

»Du hast genug gelitten. Glaube mir endlich. Ich bin für dich da. Ich war es, der immer für dich da war und für dich gesorgt hat. Du hast immer gespürt, wenn ich da war. Bei dir. Wie lange kennst du mich nun schon?«

»Mein ganzes Leben«, stottere ich.

»Ja, bin ich nicht dein treuester Begleiter?«

Ich nicke und blicke in den Spiegel. Ein Schatten, ich drehe mich blitzschnell um.

Sein väterlicher Ton verschwindet, er freut sich wie ein Troll. Spitzbübisch.

»Reingelegt, meine liebe Freundin.« Er fällt in schallendes Gelächter. »Ich spiele so gern mit dir. Es ist so schön mit dir. Weißt du, ich kenne dich schon so lange, du bist ein Teil von mir geworden und ich ein Teil von dir, nicht wahr?« Er zwinkert schelmisch.

Ich schließe die Augen und halte mir die Ohren zu …

Advertisements

7 Antworten zu “„Reingelegt!“

  1. Hallo Svea.

    Einfach tolle und unheimliche Stimmungsbilder, die Du malst. Ich habe wieder ein wenig bei Dir gestöbert.

    Kennst Du die Serie „Lost Girl“?

    Da gibt es eine Sequenz gegen Ende der ersten Episode der ersten Staffel, die mich an diesen Text erinnert.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s