Ich laufe weg …

tree-1031814_960_720   Nach ein paar Schritten bleibe ich stehen, versuche erneut, mich zu orientieren. Ich schüttle den Kopf, bestätige damit mein Unvermögen und gehe weiter. Ich bin mir im Unklaren darüber, ob ich mich hin oder vom Geräusch fortbewege. Der Ton scheint gleich laut zu sein. Und gleich entfernt. Es ist fast so, als würde ich nicht von der Stelle kommen. Aber das ist unmöglich. Ich sehe zu meinen Füßen hinab. Sie gehen. Sie gehen nicht schnell, aber sie bewegen sich. Und ich mit ihnen.

Irgendetwas packt mich am Arm, zerrt an mir. Ich möchte mich loszureißen und schaffe es nicht. Es lässt mich nicht los. Es hat sich festgebissen wie eine Zecke. Ich laufe weg, nur um kurz darauf über eine Baumwurzel zu stolpern, …

Leseprobe aus S. Kerling meets E. A. Poe

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s