Muster …

rain-316580_1280Ich lehne mich zurück. Die Wand ist kalt. Mir ist kalt. Ein kleiner Zweig fällt von oben herab. Ich greife nach ihm. Meine Finger gehorchen nur widerwillig. Mit meinen Fingernägeln ritze ich Muster in die Erde. Immer tiefere Linien. Auf den ersten Blick ohne System. Auch auf den zweiten gibt es kein System. Irgendwann passiert es doch. Alles ergibt irgendwann ein System. Die kleinen Vier- und Dreiecke finden sich zu einem Muster zusammen. Es gibt keine Regeln, keine Anleitung. Es passiert. Irgendwann dann, wenn es passieren soll. Alle Muster werden eins und bilden zusammen ein großes Ganzes. Eine Einheit. Allein und voneinander getrennt ergeben sie keinen Sinn, sind allein und hilflos. Doch zusammen sind sie schön. Alle zusammen sind unbesiegbar …

mehr von S. Kerling meets E. A. Poe

Advertisements

4 Antworten zu “Muster …

  1. Ein schönes Bild. Es lässt bewusst werden, das wir nicht vollends zerbrechen müssen, es Hoffnung gibt, sei sie auch noch so weit und im dichten Nebel verborgen. Wenn ich sehr unruhig bin, fast Unwillens weiterzumachen, drücke ich mir die Finger auf die Augen, bis Muster erscheinen. Erst tanzen sie wild durcheinander, formieren sich, trennen sich wieder, schnell, immer schneller. Dann, ganz plötzlich, mir ist schon ganz schwindelig, bin durchgerüttelt auf eine wohlige Art, erscheint ein Ganzes, steht still vor meinem Geist. Dann werde auch ich ganz still und ruhig – und mache weiter.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s